Vorsicht Schulanfang

Verkehrssicherheit wird groß geschrieben

Für rund 700.000 Kinder in Deutschland ist es der ganz große Tag. Für ihre Eltern dagegen eher ein Grund für Ängste und Sorgen: Der Schulanfang. Dann geht es nämlich für viele Kinder nicht nur zum allersten Mal zur Schule, sondern auch erstmals auf den Schulweg. Damit dieser möglichst sicher bleibt, sind die anderen Verkehrsteilnehmer gefragt - vor allem Kraftrad- und Autofahrer. Radarlux gibt Ihnen Tipps, worauf Sie in Sachen Verkehrssicherheit zum Schulanfang achten müssen. Und wie Sie im Auto oder auf dem Motorrad dazu beitragen können, den Schulweg für unsere Kinder sicherer zu machen.

Schulanfang - Langsam fahren ist richtig und wichtig

Kinder haben ein Recht auf unsere Rücksicht, sie sind die mit Abstand schwächsten Verkehrsteilnehmer. Die Kleinen können wegen ihrer geringen Körpergröße noch nicht über parkende Autos hinwegensehen und sind meist nicht in der Lage, den Straßenverkehr richtig einzuschätzen. Zudem ist ihr Blickfeld um rund ein Drittel geringer als bei einem durchschnittlichen Erwachsenen. Für Sie als Autofahrer bedeutet das: Kommen Schulanfänger in Sicht oder fahren Sie in der Nähe einer Schule - dann seien Sie besonders achtsam, drosseln Sie Ihr Tempo und bleiben Sie bremsbereit. Denn gerade in Gruppen rennen Kinder oft unvermittelt über die Straße und lassen sich leicht ablenken. Verkehrssicherheit am Schulanfang bedeutet also in erster Linie vorausschauend zu fahren.

Dialog Displays – Verkehrssicherheit zum Schulanfang

Gerade wenn beim Fahren die Konzentration nachlässt, ist man oft zu schnell unterwegs. Vielen Kraftrad- und Autofahrern ist gar nicht bewusst, welche Geschwindigkeit sie auf dem Tacho haben. Speziell an Schulen, wo im Regelfall ein Tempolimit herrscht, kann das nicht nur teuer werden. In erster Linie gefährdet hier zu schnelles Fahren die Schulkinder. Neben der klassischen Geschwindigkeitsmessung gibt es ein weiteres, besonders effektives Mittel, um Verkehrsteilnehmer vor Schulen „auszubremsen“: Dialog Displays von RADARLUX. Diese digitalen Geräte zeigen nicht nur die Geschwindigkeit an. Per Smiley geben sie außerdem klar zu verstehen, ob jemand zu schnell fährt oder nicht. Dialog Displays funktionieren dabei nach dem Lob-und-Tadel-Prinzip. Bei einem grünen, lächelnden Smiley ist in Sachen Geschwindigkeit alles in Ordnung. Erscheint dagegen ein roter, grimmig guckender Smiley heißt es: „Runter vom Gas!“ Die digitalen Anzeigen steuern damit einen wichtigen Teil zur Verkehrssicherheit am Schulanfang bei.

Vekehrssicherheit für Schulanfänger

Egal ob Sie Auto fahren, Motorrad oder Fahrrad – Sie können entscheidend dazu beitragen, dass sich unsere Kinder auf einen sicheren Schulweg begeben. Die Tipps von RADARLUX gelten natürlich für das ganze Jahr. Aber gerade zum Schulanfang ist es besonders wichtig, sich über das Thema Verkehrssicherheit für Kinder verstärkt Gedanken zu machen und den Fuß vom Gas zu nehmen.