Wie Sie sich im Stau richtig verhalten

Mehr Verkehrssicherheit, wenn (fast) nichts mehr rollt

Sommerferienzeit ist Stauzeit. Ob bei der Anreise oder bei der Abreise – auf vielen deutschen Autobahnen kommt es in der Zeit von Anfang Juli bis Anfang September immer wieder zu Stop-and-go – oder es geht gleich für Stunden gar nichts mehr. Gerade wenn der Verkehr nur langsam rollt (wenn überhaupt), ist die Unfallgefahr groß. Autofahrer erkennen zu spät, dass der Vordermann abbremst. Andere überholen auf dem Standstreifen oder sind schlicht übermüdet und gereizt. RADARLUX hat für Sie die besten Tipps gesammelt, wie Sie trotz all dieser Gefahren sicher durch den Stau kommen.

Von Rettungsgasse bis „Rechts überholen“: Was im Stau erlaubt ist und was nicht

Der Automobilclub ADAC erklärt, wie der Stillstand auf den Autobahnen entsteht – und wie Sie sich im Stau richtig verhalten. Auch die Online-Ausgabe der Tageszeitung NZR gibt Antworten auf die Frage, was Sie als Autofahrer im Stau dürfen und was Sie lieber sein lassen sollten. Und autobild.de setzt den Fokus darauf, wie Sie im Stau richtig eine Rettungsgasse bilden.

Sicher im Stau unterwegs

Egal wie heiß es ist, egal wie sehr Sie der Stillstand auf der Autobahn nervt – auch im Stau können Sie mit dem richtigen Verhalten dafür sorgen, dass weniger Unfälle passieren. Und wenn der Verkehr dann wieder richtig fließt, heißt es ohnehin: Vorausschauend fahren und in den entscheidenden Momenten runter vom Gas. Radargeräte und Geschwindigkeits-Displays von RADARLUX tragen hier entscheidend zu mehr Verkehrssicherheit bei.